*
Startseite-Block-01
blockHeaderEditIcon
Telefon 0821/4787100 | Fax 0821/4787101 | E-Mail info@mmbautenschutz.de
Logo
blockHeaderEditIcon

Menu
blockHeaderEditIcon
b1sanierungsende
blockHeaderEditIcon

Und wie kann man Calciumsilikatplatten weiter verarbeiten?

Calciumsilikat-Platten eignen sich zum Verputzen, Streichen, oder ggf. Tapezieren. Alle verwendeten Stoffe müssen dampfdurchlässig sein, um die gewünschte Optimierung des Klimas zu erreichen. Die Klima-Platten vor der Weiterverarbeitung mit Silikatgrundierung grundieren (im Sortiment erhältlich). 
Spachteln
Wünschen Sie eine glatte und feste Oberfläche, so empfehlen wir, die Klimaplatten mit unserer diffusionsoffenen Spachtelmasse zu bearbeiten. Vorher mit stark verdünnter Silikatgrundierung (mindestens 5 Raumteile Wasser auf einen Teil Grundierung) sehr gut anfeuchten, gleich vollflächig spachteln (ohne Wartezeit). Ausgetrocknete Spachtelmasse dann glatt schleifen. Platte ist dann glatt und geschützt. 
Streichen
Streichen ist generell möglich. In jedem Falle diffusionsoffene Farben verwenden, z.B. Kalkfarben, Kreidefarben oder Silikatfarben. Wir empfehlen Kalk-, Kreide- oder Silikatfarben nach DIN 13300, z.B. von Keim, Sto, Hasit oder anderen Markenherstellern. Diffusionsgeschlossene Farben wie z.B. Latexfarbe dürfen nicht verwendet werden, bitte sprechen Sie mit Ihrem Malerfachgeschäft oder im Baustofffachhandel. Die Platten müssen vor dem Streichen im Normalfall (diffusionsoffen) verspachtelt werden. Glättspachtel verwenden. Mit verdünnter Silikatgrundierung satt anfeuchten/ vorstreichen (5 Raumteile Wasser auf einen Teil Grundierung oder noch dünner!). Angaben des Farbenherstellers beachten! 
Tapezieren
Wenn tapeziert wird: nur atmungsaktive (=diffusionsoffene) Tapeten verwenden, Fachhandel fragen! Nicht geeignet sind Raufasertapeten, da diese Holzstückchen enthalten, die Feuchtigkeit speichern und somit die Funktion der Platte einschränken und auch schimmeln können. Am besten leichte Papiertapeten verwenden. 
Verputzen
Die Klimaplatten können mit mineralischen Putzen versehen werden (diffusionsoffen), wir empfehlen Silikatputze sehr dünn aufzutragen (max. 3 mm). Tapezieren Nicht geeignet sind Raufasertapeten, Kunststofftapeten, Folien etc. – alles was diffusionsgeschlossen ist bitte unbedingt vermeiden. Fragen Sie Ihren Tapezierfachhandel! Anfeuchten mit verdünnter Silikatgrundierung (mindetsens 5 Raumteile Wasser auf einen Teil Grudnierung) ist nötig. 
Fliesen
In Bädern ggf. nur Teilbereiche verfliesen (Spritzschutz); Restflächen freihalten, so daß die Platte feuchtigkeitsregulierend arbeiten kann.

 Weitere Fragen? Bitte per mail an: info@mmbautenschutz.de
 Wir kümmern uns dann eilig um Ihr Anliegen!

Copyright
blockHeaderEditIcon

© Copyright by MM-Bautenschutz GmbH      |     Login     | 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail