Silikatplatten    

Silikatplatten zur Innendämmung und zur Schimmelsanierung 


Silikatplatten sind Bauplatten, die sich seit mehr als 25 Jahren unangefochten als das Bauprodukt schlechthin etabliert haben, wenn es um Innendämmung und Schimmelsanierung geht. Facharchitekten, Bauphysiker, Planer und auch der sachkundige Verarbeiter und Verbraucher  haben die Silikatplatte als Problemlöser erkannt. Was macht die Silikatplatte aus? Was kann diese Bauplatte - ausführlich auch "Kalziumsilikatplatte" genannt - was andere Bauplatten nicht können?


Kalziumsilikatplatte Laibungsplatte

Kalziumslikatplatten von Wohnklimaplatte

 

 

  • Silikatplatten dämmen. Der sehr gute "Lambdawert" (Wärmedämmwert - wie gut dämmt ein Material) der Silikatinnendämmplatten isoliert Ihr Wohngebäude bereits auch mit den dünnen Stärken. Nichtsdestotrotz gibt es Kalziumsilikatplatten in Stärken zwischen 25 mm und 10 cm - je nach Ihrem Bedarf, Ihrer Raumgröße und Ihrem Budegt. Wobei sich die Silikatinnendämmung auch zumeist sehr schnell amortisiert. Hier kann man getrost sagen: Dämmen lohnt sich!
  • Silikatplatten haben Brandschutzklasse A1. Also keine Sorge: selbst ein Kurzschluss oder ein zündelndes Kind wird die Silikatplattendämmung weder in Brand setzen, noch Rauchgase produzieren, noch abtropfen lassen. Sowas will man sich im Kinderzimmer oder im Schlafzimmer auch nicht vorstellen. Testen Sie es selbst: beim nächsten Grillabend werfen Sie unser kostenfreies Silikatplattenmuster in die Glut und beobachten, was passiert. Nämlich nichts. 
  • Silikatplatten zur Schimmelsanierung haben einen pH Wert von 10,3. Darauf kann der Schimmelpilz sich nicht ausbreiten.
  • Silikatplatten sind extrem kapillaraktiv. Das bedeutet, dass auftretende Feuchtigkeit zwischen Silikatplatte und Wand aktiv  - geradezu schwammartig - aufgenommen wird und extrem schnell an die Plattenoberfläche transportiert wird. Von dort aus kann die Feuchtigkeit verdunsten. Die Kapillargeschwindigkeit ist bei der Kalziumsilikatplatte weit höher als der Tauwasseranfall zwischen Wand und Platte. Somit kann es nicht zu Feuchteansammlung zwischen Wand und Silikatdämmung kommen. Hier ist die Silikatplatte beinahe unschlagbar, andere Baustoffe - die sich auch kapillaraktiv nennen - erreichen oftmals nur Bruchteile dieser Kapillarität. Testen Sie unsere Silikatdämmplatten: leeren Sie ein Wasserglas auf die Platte und beobachten die Wasserverteilung und den Trocknungsprozess. Sie werden begeistert sein und feststellen: Sie können diesen Versuch beliebig wiederholen - die Platte wird ihr Aussehen und ihre Maße nicht um einen Millimeter verändern.
  • Silikatplatten sind hochdiffusionsoffen. Das bedeutet, dass auch Wasser in Gasform fast ohne Widerstand durch die Silikatplatte durchdiffundieren kann. Somit bleibt die Silikatinnendämmung trocken - denn nur ein trockene Innendämmung vermeidet Schimmelschäden!

 

 

 

Tipp:     Testen Sie unsere Silikatdämmplatten: leeren Sie ein Wasserglas auf die Platte und beobachten die Wasserverteilung und den Trocknungsprozess. Sie werden begeistert sein und feststellen:

Sie können diesen Versuch beliebig wiederholen - die   Platte wird ihr Aussehen und ihre Maße nicht um einen Millimeter verändern.

 

 

 


Auf was muss man achten beim Kauf von Silikatplatten?

Entscheidend ist, dass Sie die richtigen Kalziumsilikatplatten erwerben: zur Schimmelsanierung und Innendämmung. Es gibt auch Platten zum Kachelofenbau oder zur industriellen Verarbeitung - aber diese haben vollkommen andere Parameter und sind deshalb auch nicht zur  Innendämmung zugelassen. Das Deutsche Institut für Bauchtechnik in Berlin prüft und überwacht dauerhaft den Materialprozess und vergibt hierfür eine sogenannte "allgemein bauaufsichtliche Zulassung". Nur Silikatplatten mit dieser Zulassung erfüllen den von der Bauherrschaft angestrebten Zweck. Daher: Finger weg von "günstigen" Silikatplatten ohne bauaufsichtliche Zulassung! 


Wohnklimaplatten

Tipp: lassen Sie sich die Zulassung zeigen oder sprechen Sie uns an. Wir wissen, welche Silikatplatten zugelassen sind und wer mit nicht-zugelassenen Silikatplatten den arglosen Bauherren täuscht. Der Zulassungszweck muss explizit Innendämmung heissen - nicht "Dämmung" (hier ist meist Kachelofendämmung gemeint!)


Wie funktioniert der Einbau von Silikatplatten?

Das hängt vom Anbieter ab! Kalziumsilikatplatten von wohnklimaplatte.de entstammen aus DIN ISO zertifizierter Produktion. Das bedeutet, Sie bekommen durchgängig die höchste Qualität. Unsere Produktion wird dauerhaft fremdüberwacht und selbstverständlich legen auch unsere eigenen Produktionsingenieure hohen Wert auf Qualität. Warum das so wichtig ist merken Sie erst, wenn Sie mal Silikatplatten montieren müssen, die nicht durchgängig maßhaltig sind oder die Fugen auseinanderlaufen oder Ecken wegbrechen (weil die Qualität so weich ist) oder unglaubliche Staubmengen entstehen etc. Stark vereinfacht wird der Einbau der Silikatplatten auch durch eine hohe Qualität des Klebers und der Endbeschichtung (Glättspachtel). Wir beziehen diese Zubehörprodukte aus deutscher Markenproduktion - DIN ISO zertifiziert, dauerüberwacht, laborgeprüft. Diese hohe Qualität ermöglicht es, unsere Silikatplatten ohne Armierungsgewebe einzubauen. Und wie die Montage genau funktioniert, erklären wir hier (siehe Montageanweisungen Silikatplatten und auch die bebilderte Fotostory).


 Das Grundprinzip der Verarbeitung von Silikaplatten ist einfach: "Schneiden, Kleben, Endbeschichtung". Das gilt für alle Silikatplatten Stärken.


Was kosten Silikatplatten - wie bemisst sich der Preis von Silikatplatten?

Die Preise von Silikatplatten sind abhängig von der Materialstärke. Wir haben Tausende Quadratmeter Materialdicken von 25 mm bis 100 mm bei uns lagernd im Zentrallager für Europa in Augsburg . Da wir direkt aus der Produktion lastwagenweise beziehen ohne Zwischenhändler, können wir besonders gute Preise für Silikatplatten anbieten. Betrachten Sie bitte auch die Preise des Zubehörs - Sie benötigen Grundierung Kleber und ggf. Spachtelmasse - sowie die Preise der Sonderartikel. Vorteil bei uns: als Großversender geniessen wir hervorragende Konditionen beim Transportpartner Schenker AG, so dass wir Ihnen besonders gute Transportkosten weitergeben können. Unser Tipp: Silikatplatten kaufen Sie am besten dort, wo Qualität, Beratung, und Preise als Gesamtpaket stimmen.

 


 

Kalziumslikatplatten von Wohnklimaplatte

TippLassen Sie sich nicht durch einen Sonderpreis der Silikatplatte ködern - das bezahlen Sie nachher beim Zubehör und beim Transport doppelt drauf. Bedenken Sie auch, dass Sie bei Silikatplatten von wohnklimaplatte.de kein Armierungsgewebe benötigen (siehe Einbauanweisungen!). Auch das spart Ihnen Kosten ein - und auch Zeit und Mühe bei der Verarbeitung. Der Preis der Kalziumsilikatplatten setzt sich also aus mehreren Einzelpreisen zusammen.


Wussten Sie...

...bereits eine 30 mm dicke Silikatplatte kann den Wärmeverlust durch die Ausswand um bis zu 50% reduzieren - Innendämmung mit Silikatplatten rechnet sich schnell!

...dass die Silikatplatten in Ihrer Haltbarkeit nicht begrenzt sind - anders als Aussenwanddämmungen aus Styropor. 

...dass Silikatplatten ein rein mineralischen Bauprodukt sind - ohne Ausgasungen!

...dass Silikatplatten von wohnklimaplatte.de kein kristallines Quarz beinhalten - also keine Krebsgefahr durch lungengängigen Staub!