Nach der Sanierung mit Klimaplatten von wohnklimaplatte.de

Gut aussehen soll es ja nach der Sanierung mit Klimaplatten schließlich auch!

Sie haben Ihr Heim mit hochwertigen Kalziumsilikat-Platten saniert. Jetzt soll es aber natürlich auch schön aussehen. Es gibt eine Auswahl von Endbeschichtungen, die Ihren Wohnraum nach Ihren Wünschen gestalten, die Funktionstüchtigkeit der Klimaplatten aber nicht einschränken.

Was muss man also nach der Sanierung mit Kalziumsilikatplatten (= Klimaplatte) im Produktsystem der MM BautenschutzGmbH beachten?

Generell zu beachten ist, dass die hervorragenden Diffusionseigenschaften der Calciumsilikat-Platten nicht durch systemfremde (= diffusionsgeschlossene oder gipshaltige) Materialien (Kleber, Spachtelmasse, Farben, Tapeten) reduziert werden – daher empfiehlt es sich, im abgestimmten Sanierungssystem zu bleiben.

Kalziumsilikatplatten sind absolut formstabil, d.h. sie können Setzungen von Häusern etc. nicht mitgehen – Rissbildungen bedeuten generell keinen Mangel (können mit Glättspachtel einfach überspachtelt werden). Bei setzungsgefährdeten Häusern ist ein der Schichtdicke entsprechend dünnes Armierungsgewebe einzubetten.

Die enorme Speicherfähigkeit der Platten gleicht zwar Feuchtigkeitsschwankungen aus, macht aber natürlich eine ausreichende Lüftung nicht überflüssig. Nur bei aufnahmefähiger Luft kann die Feuchtemenge wieder an den Raum zurückgegeben werden. Wie soll man Lüften?

Unser Lüftungsleitfäden hilft - wobei generell gilt, dass
» Fensterkippen nicht gut ist (Bauteile kühlen aus),

» Querlüften mehrmals am Tag sehr sinnvoll ist,

» Kellerfenster an heißen Tagen geschlossen bleiben müssen und nur in den kühlen Morgen- und Abendstunden gelüftet werden sollte.


 

Und wie kann man Kalziumsilikatplatten weiter verarbeiten?

Kalziumsilikatplatten eignen sich zum:
» Verputzen
» Streichen
» Bedingt zum Tapezieren

Alle verwendeten Stoffe müssen dampfdurchlässig sein, um die gewünschte Optimierung des Klimas zu erreichen. Die Klima-Platten vor der Weiterverarbeitung mit verdünnter Silikatgrundierung grundieren (im Sortiment erhältlich). Spachteln mit unserem Glättspachtel empfiehlt sich generell, da die Oberfläche noch widerstandsfähiger wird, glatter wird und Fugen nicht durchschimmern können. Und keine Sorge: unser hochwertigster Glättspachtel lässt sich fast aufspachteln wie Streichkäse.

Als Farbe empfehlen wir unsere abgestimmte Spezialfarbe oder Innenraumfarben auf Silikatbasis -  verfügbar bei uns (deutsches Markenprodukt - Top Qualität!)

Nach der Sanierung & Dämmung mit Wohnklimaplatten:
» weitere Informationen zum Download